• Background Image

    Startup-News – 23. Juli 2020

    23. Juli 2020

23. Juli 2020

Startup-News – 23. Juli 2020

OnePeak setzt positives Zeichen für TechStartups, Tesla erstaunt die Wall Street und Facebook untersucht seinen Suchalgorithmus auf Rassismus.

#Top Story 1

443 Millionen Euro für TechStartups in Europa
Die Venture Capital-Gesellschaft OnePeak mit Sitz in UK hat ihren Wachstums-Fond Growth II mit einem Volumen von 443 Millionen Euro geschlossen und steigert dadurch das Gesamtvolumen “under Management” auf insgesamt 700 Millionen Euro. Die Finanzierungsphase fand im Laufe des zweiten Quartals 2020 statt und war insbesondere gegen Ende stark nachgefragt. An dem Fonds haben sich verschiedenste Investoren beteiligt, u.a. universitätsnahe Einrichtungen, Familienunternehmen und Stiftungen. OnePeak investiert gezielt in Startups mit technischem Fokus, welche in schnell wachsenden Zukunftsbranchen angesiedelt sind. Die Gründer Humbert de Liedekerke und David Klein wollen den TechStartups dabei helfen, sich gut am Markt aufzustellen und langfristig zu positionieren. Geschäftsführer Liedekerke betont, dass die erreichte Fondhöhe insbesondere in den aktuellen Zeiten positive Zeichen für TechStartups setzt. eu-startups.com

#Top Story 2

Tesla überrascht die Wall Street mit Gewinn
Viele hatten damit gerechnet, dass der gehypte US-amerikanische Elektrofahrzeug- und Batterie-Hersteller Tesla Inc. die hochgesteckten Erwartungen nicht erfüllen könne. Doch mit den gestern veröffentlichten Quartalsergebnissen straft das Unternehmen seine Kritiker Lügen. Tesla erwirtschaftete im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2020 einen Unternehmensumsatz von 6,04 Mrd. US-Dollar. Dies entspricht einem Rückgang von fünf Prozent zum Vorjahreszeitraum und einem Plus von 32 Prozent gegenüber dem Vorquartal. Das operatives Ergebnis beträgt 327 Millionen US-Dollar. Tesla lieferte im zweiten Quartal 2020 insgesamt 90.891 Fahrzeuge aus (Vorquartal: 88.496). Trotz der Kursrallye der vergangenen Wochen zeigt sich die Wallstreet erfreut und die Aktie steigt weiter. it-times.de

#News

Facebook prüft Algorithmen auf Rassismus
Nicht nur unsere gesprochene Sprache ist für Rassismus anfällig. Nachdem Facebook negative Schlagzeilen in Bezug auf BlackLivesMatter und den Umgang mit HateSpeech auf seiner Plattform machte, fiel das Unternehmen vor kurzem bei einem durchgeführten Civil Rights Audit durch. Nun will das Socialmedia-Imperium seine Suchalgorithmen auf Variablen untersuchen, welche Rassismus fördern, mit dem Ziel, den Algorithmus umzutrainieren. Für die Nutzer von Facebook wirkt sich dies zum Beispiel bei angezeigten Stellenanzeigen aus. onlinemarketing.de

Home Office senkt Stresslevel
Zuhause ist es am schönsten. Für viele Menschen gilt das auch in Bezug auf die Arbeitsproduktivität, die für viele im Home Office höher ist als am eigentlichen Arbeitsplatz. Eine Studie der DAK zeigt nun, dass der Stresslevel im Home Office von 21 auf 15 Prozent sank. Als Gründe werden die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder der Entfall von Pendelzeiten angegeben. Als negativ wird die fehlende Trennung von Privatleben und Beruf und der fehlende Kontakt zu Kollegen empfunden. absatzwirtschaft.de

Google Maps wird Radfahrer-freundlicher
Google hat angekündigt, mehr Funktionen für Radfahrer in Google Maps zu integrieren. Neue Radwege oder -erweiterungen sollen schneller in den Navigationsdienst integriert werden. Dazu bietet Google nun ein Upload-Tool an, in welchem Städte oder Gemeinden ihre Radweg- Erweiterungen hochladen können. Auch sollen Bike Sharing-Dienste und Echtzeit-Informationen abrufbar werden. computerbild.de

Autonome Lieferwagen durch Kollaboration von Fiat Chrysler und Waymo
Nach Volvo entwickelt jetzt auch Fiat Chrysler in Zusammenarbeit mit dem Google-Tochterunternehmen Waymo selbstfahrende Autos mit Level 4-Technologie. Diese sind zwar noch auf einen aktiv eingreifenden Autofahrer angewiesen, navigieren aber größtenteils selbstständig im Straßenverkehr. Nach der Fusion von Fiat Chrysler mit dem französischen Automobilkonzern PSA soll die Zusammenarbeit noch weiter ausgebaut werden. Waymo gilt als einer der Vorreiter bei autonomen Fahrzeugen und begann 2018 mit selbstfahrenden Taxi-Dienstleistungen. t3n.de

Instagram launcht Fundraising-Tool
Instagram testet aktuell in Irland, Großbritannien und den USA ein Fundraising-Tool, mit welchem Nutzer sich durch Spenden unterstützen können. Dadurch sollen gemeinnützige Vereine und Non-Profit Organisationen unterstützt werden können, genau wie deren Reichweite erhöhen. Instagram überwacht die Spenden-Transaktionen, um Missbrauch des Tools zu vermeiden. Nach der Testphase soll die Funktion weltweit ausgerollt werden. businessofapps.com

Snapchat verfehlt eigene Wachstumsziele
Noch vor kurzem gab sich die Prognosen Foto-App Snapchat sehr zuversichtlich. Nun hat das Unternehmen seine Prognose für das Wachstum der Nutzerzahlen im vergangenen Quartal verfehlt. Die Zahl täglich aktiver Nutzer stieg binnen drei Monaten von 229 auf 238 Millionen. Snapchat selbst hatte 239 Millionen in Aussicht gestellt. Zeitgleich steigerte das Unternehmen seinen Umsatz im Jahresvergleich um 17 Prozent auf 454,2 Millionen US-Dollar bei steigendem Quartalsverlust von knapp 326 Millionen US-Dollar. Gründe für den Snapchat-Zuwachs sind unklar. wuv.de

#Investments

50 Millionen Euro für Scalable Capital
Der Münchener Robo-Advisor konnte sich im Rahmen einer neuen Finanzierungsrunde 50 Millionen Euro sichern. Dabei kamen 20 Millionen Euro von den Bestandsinvestoren wie Blackrock HV Holtzbrinck Ventures und Tengelmann Ventures. 30 Millionen Euro kamen von einem neuen Investor, dessen Identität noch unklar ist. Insgesamt kommt der auf die automatisierte Geldanlage spezialisierte Vermögensverwalter auf ein Eigenkapital von 116 Millionen Euro und wurde in der Finanzierungsrunde mit 400 Millionen Euro bewertet. faz.net

Business Angel investieren in myBioma 
Das österreichische BioTech-Startup myBioma erzielte ein Investment in sechsstelliger Höhe durch die Beteiligung verschiedener Business Angels (Johann Steszgal, EXF Alpha u.a.). Die Gründer Gasche und Sladek halten aktuell noch 70 Prozent der Unternehmensanteile. Das Startup hat eine Stuhlprobenanalyse auf Darm-Mikrobiom-Basis entwickelt. Der Test ist als Kit bestellbar und die Analyse kann zu Hause über die entwickelte Analyseplattform durchgeführt werden. Auch sind Krankenhäuser und Labore als Zielgruppe angedacht. trendingtopics.at

Finanzierungsmix bei Solar-Startup Enpal
Das Berliner Startup Enpal will Solarenergie im B2C-Bereich anbieten, indem es Photovoltaik-Anlagen im Abomodell zur Vermietung anbietet. Zur Finanzierung seiner Geschäftsidee setzt Gründer Mario Kohle auf einen ungewöhnlichen Finanzierungsmix: während die Finanzierung des eigentlichen Startups über Wagniskapital gesichert ist, wird das Geld der Banken zum Ankauf von Solarmodulen verwendet, welche das Startup dann vermietet. Aktuell hat Enpal eine weitere Finanzierungsrunde über 20 Millionen Euro mit der Volksbank abschließen können. gruender.wiwo.de

Foto: OnePeak

0 Comments

Leave A Comment

Schreibe einen Kommentar