22. Juni 2020

Startup-News – 22. Juni 2020

Spotify erweitert das Angebot und zeigt bald Musikvideos, eine Rabattaktion von Lidl führt zu einem Polizeieinsatz und Tencent will einen Tech-Campus in der Größe von Manhattan bauen.

#Top Story

Spotify ermöglicht neue Musikvideo-Funktion
In Anlehnung an YouTube Music beginnt Spotify offenbar mit der Entwicklung eines neuen Videoplayers auf der “Now Playing”-Benutzeroberfläche.
Der weltgrößte Musik-Streaming-Dienst plant, seinen Nutzern die Wahl zu lassen, welcher Inhalt im Wiedergabe-Bildschirm zu sehen sein soll. Wählen kann der Nutzer dann zwischen Album-Artwork, Canvas und der Anzeige des kompletten Musikvideos. Entsprechende Inhalte hatte Spotify schon vor einigen Jahren angekündigt – und in 2017 auch schon kurzzeitig angeboten. Insgesamt dürften Musikvideos ein wichtiger Baustein für Spotify als ganzheitlicher Musik-Streaming-Dienst sein. Neben der Positionierung (Music = Spotify) dürfte ein wichtiger Grund, warum Spotify sich mit Video beschäftigen möchte, auch die mögliche Steigerung der Werbeeinnahmen sein. Da die Mehrheit der Nutzer derzeit noch die kostenlose Version von Spotify nutzt, dürften die potenziellen Werbeeinnahmen im Bewegtbildsegment ungleich höher sein als im reinen Audiostream. Wann die neue Funktion verfügbar sein wird und wie diese konkret aussehen wird, ist derzeit noch unklar. t3n.de

#News

Rabattaktion: Polizei setzt Tränengas bei Lidl ein
In Frankreich gab es bei einem Supermarkt der Kette Lidl eine besondere Rabattaktion. Statt 300 Euro bot der Supermarkt in der Nähe von Paris die Sony Playstation 4 für lediglich 95 Euro an. Schon am Vorabend versammelten sich die Menschen vor dem Geschäft. Am nächsten Morgen waren es so viele, dass die Polizei einschreiten musste. Die mehr als 500 Menschen versuchte die Polizei, teils mit dem Einsatz von Reizstoff, unter Kontrolle zu bringen. futurezone.at

Tencent baut Tech-Campus in Shenzhen
Der Tech-Konzern Tencent plant in Shenzhen, China, den Bau eines Tech-Campus in der Größe von Manhattan. Der Campus soll auf einer zwei Millionen Quadratmeter großen Fläche auf einer Halbinsel in nur sieben Jahren entstehen. Die „Net-City“ soll Büros, Wohnungen, Schulen sowie Läden beinhalten. Ebenfalls in Shenzhen befindet sich das Hauptquartier von Tencent. Mit der Planung des Tech-Campus wurde das Architekturbüro NBBJ beauftragt. Der Startschuss für den Bau soll noch in diesem Jahr fallen.  t3n.de

Ist TikTok die neue politische Macht?
Der Wahlkampfmanager des US-Präsidenten Donald Trump prahlte am vergangenen Montag via Twitter damit, dass es bereits mehr als eine Million Ticket-Anfragen für die Kundgebung in Tulsa gebe. Er wusste jedoch nicht, dass diese größtenteils von jugendlichen TikTok-Nutzern und K-Pop-Fans stammten, welche niemals vorhatten zu kommen. Im Gegenteil: Sie heizten sich auf TikTok gegenseitig auf (“Register and don´t go”). Viele Plätze blieben daher leer. Die Teenager sahen in ihrem Handeln die einfache Möglichkeit, sich politisch bemerkbar zu machen und Trump eines auszuwischen. Das ist ihnen aufmerksamkeitsstark gelugen. futurezone.at und twitter.com/sarahfrier

Hier ist das TikTok-Video, mit dem scheinbar alles begann:

@maryjolauppDid you know you can make sure there are empty seats at Trump’s rally? ##BLM.♬ original sound – maryjolaupp


Google Maps: Google plant relevante Neuerungen für Pendler
Google plant Neuerungen für seine Karten-Applikation Maps. Besonders für Pendler soll es nun zu einer relevanten Veränderung kommen. Diese sollen nun die Möglichkeit erhalten, einen Kartenfilter zu nutzen, welcher die Auswahl des Verkehrsmittels für die Anreise zum Bus-, U-Bahn- oder Bahnhof erleichtert. Mögliche Optionen sind unter anderem Auto, Rikscha und Fahrrad. Wann genau diese Funktion freigeschaltet wird, ist bisher noch unklar. stadt-bremerhaven.de

Tesla Update sorgt für Verbesserung des Autopiloten
Via Twitter bestätigt Tesla-CEO Elon Musk nun ein Update des Tesla-Autopiloten. Demnach soll der Autopilot in Zukunft selbständig Ampeln überqueren können. Zurzeit fehlen noch Funktionen des Autopiloten wie zum Beispiel das Durchfahren eines Kreisverkehrs oder das korrekte Erkennen einer Ampelfarbe. Auch letzteres Problem soll mit dem neuen Update verschwinden. Allerdings sind Fahrer auch in Zukunft zur Wachsamkeit angehalten. computerbild.de

Das neue LEGO Mindstorm Set lehrt das Programmieren
LEGO stellt sein neues Set Mindstorm Robot Inventor vor, welches dabei helfen soll Programmierkenntnisse zu vermitteln. LEGO setzt auf eine Drag-and-Drop-Sprache, welche auf Scratch und Python basiert. 50 Herausforderungen und Aktivitäten stehen zur Auswahl, welche das Programmieren spielerisch vermitteln. LEGO Mindstorm Inventor kommt als 5-in-1-Set auf den Markt. Kombinationen aus physischen Spielzeugen und Programmier-Elementen sind nicht neu für LEGO, erreichen dennoch eine besondere Zielgruppe. Ein Kauf wird ab Herbst 2020 möglich sein. stadt-bremerhaven.de

„Neptune“ bietet zukünftig einen Flug in 32 Kilometer Höhe
Das neue Kooperationsprojekt der Unternehmen PriestmanGoode und Space Perspective will es Menschen ermöglichen, sich im Verlauf eines sechsstündigen Fluges die Erde von oben anzuschauen. „Neptune“, so der Name des Projekts, ist eine Einheit aus einem Ballon und einer druckstabilen, kreiselförmigen Raumkapsel. Bis zu acht Passagiere können an Bord Platz nehmen und die 360-Grad-Aussicht auf sich wirken lassen. Bei einem Flug werden zwar 99 Prozent der Erdatmosphäre überstiegen, eine Schwerelosigkeit tritt aber nicht ein. t3n.de

#Investments

Mapillary schließt sich Facebook an
Mit seiner Crowd-Sourcing basierten Google Street View-Alternative gilt das schwedische Startup Mapillary als Google Maps-Herausforderer. Das Unternehmen wurde jetzt für einen nicht kommunizierten Betrag von Facebook übernommen. Google will mit Hilfe von Machine Learning und Satelliten-Bildern Fortschritte im Mapping-Bereich erzielen, bei welchen man, laut Mapillary-CEO Jan Erik Solem, das Unternehmen nun unterstützen wolle. derbrutkasten.com

Tourismus-Startup Midnightdeal expandiert
Das Wiener-Tourismus-Startup Midnightdeal expandiert mit einem sechsstelligen Investment und dem AWS-Startup-Hilfsfonds. Zum bisherigen Investor Business Angel gesellst sich laut Unternehmensangaben auch “ein renommierter Tourismus-VC”. Midnightdeal.com ermöglicht seinen Kunden ihren Hotelaufenthalt zu einem Wunschpreis zu buchen. Dafür wird ein individueller Wunschpreis als Gebot abgegeben. Das beste Gebot bekommt dann zu Mitternacht den Zuschlag. tourismuspresse.at

o9 Solutions Startup sichert sich 100 Millionen US$ von KKR
Das Businessplanungs-Software-Startup o9 Solutions konnte sich 100 Millionen US$ von der globalen Investfirma KKR sichern. Im gleichen Zug hat KKR eine Minderheitsbeteiligung an o9 Solutions übernommen, das nun mehr als eine Milliarde US$ wert ist. Das Startup plant ab sofort, indische Talente in aufstrebenden Technologien und im Bereich der digitalen Transformation einzustellen sowie seine Kundenbasis in Asien zu erweitern. Details zu dem Deal wurden nicht bekannt. techstory.in

#Personalien

Wirecard-Chef Markus Braun legt Mandat nieder
Der Chef des Zahlungsdienstleisters Wirecard ist inmitten des milliardenschweren Bilanzskandals zurückgetreten. Markus Braun habe im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat sein Mandat mit sofortiger Wirkung niedergelegt. Das Unternehmen wickelt bargeldlose Zahlungen für Händler ab. tagesschau.de

Apple würdigt deutschen Nachwuchs-Entwickler
Jedes Jahr werden zu Apples Worldwide Developers Conference (WWDC) junge Entwickler-Talente und ihre Ideen ausgezeichnet. Das im diesen Jahr online stattfindende Event zeichnet den 16-jährigen Lars Augustin, der die App Charcoal programmierte. Die bereits im App Store erhältliche Anwendung dient zur Anfertigung von Skizzen. computerbild.de

0 Comments

Leave A Comment

Schreibe einen Kommentar