• Background Image

    Startup-News – 21. Juli 2020

    21. Juli 2020

21. Juli 2020

Startup-News – 21. Juli 2020

Der Markt für Venture Capital erholt sich allmählich wieder, Führungskräfte kritisieren uneinheitliche Regulierungen des digitalen Binnenmarkts der EU und Google Earth feiert seinen 15. Geburtstag.

#Top Story

Der Markt für Risikokapital erholt sich
Die Stimmung bei den Venture-Capital- und Private-Equity-Fonds hat sich im zweiten Quartal nach dem Einbruch in den ersten drei Monaten deutlich gebessert. Das geht aus dem „German Venture Capital Barometer“ hervor, das von der staatlichen Förderbank KfW und dem Branchenverband BVK vierteljährlich publiziert wird und als repräsentatives Stimmungsbild der Branche gilt. Unter anderem sehen die befragten Unternehmen das Fundraising und somit das Auflegen neuer Fonds deutlich positiver. Gleiches gilt für Exit-Möglichkeiten und Börsengänge. „Die Venture-Capital-Investoren haben den ersten Schock nach dem Ausbruch der Corona-Krise überwunden“, sagt Friederike Köhler-Geib, Chefvolkswirtin der KfW.
Obgleich viele Teilindikatoren überwiegend noch im negativen Bereich bleiben, so zeigt sich doch ein ingesamt optimistisches Stimmungsbild und die Erleichterung darüber, dass die Pandemie in Deutschland vorerst eingedämmt werden konnte. handelsblatt.com

#News

Uneinheitliche Regulierungen: Digitaler Binnenmarkt durcheinander
Laut einer Studie des Paymentunternehmen Stripe stellen die uneinheitlichen internationalen Regulierungen ein Haupthindernis für die Umsetzung des Digitalen Binnenmarkts in Europa dar. Für die Studie wurden 500 europäische Führungskräfte in international tätigen Online-Unternehmen befragt. 72 Prozent der befragten Führungskräfte sind der Meinung, dass das Unternehmenswachstum gebremst werde, weil die Einhaltung aller notwendigen internationalen Vorschriften übermäßig komplex sei. onlinemarktplatz.de

Googles virtueller Globus feiert Geburtstag 
Neben Google Maps feiert auch Google Earth in diesem Jahr seinen 15. Geburtstag. Anlässlich des Geburtstags hat Google nun eine Reihe von Beispielen zusammengestellt, welche den praktischen Nutzen von Google Earth hervorheben. Mit Google Earth ist es den Nutzern möglich, jeden Punkt der Erde per Mausklick zu erreichen. Einige Beispiele der Nutzung von Google Earth sind virtuelle Exkursionen, Inspirationen für positive Umweltveränderungen oder das Entschlüsseln von Verhaltensmuster von Tieren. googlewatchblog.de

Erste arabische Mars-Mission gestartet
Die erste arabische Mars-Mission “Al Amal” ist erfolgreich gestartet. Der Satellit, welcher den Namen “Hoffnung” trägt, wurde von den Arabischen Emiraten per japanische Rakete am Sonntag ins All geschickt. Dort soll er Wetterveränderungen untersuchen, welche sowohl im Laufe des Tages als auch im Verlauf der Jahreszeiten entstehen. Die Arabischen Emirate wollen die gesammelten Informationen auch für internationale Forscher verfügbar machen. futurezone.at

KFC entwickelt das Fleisch der Zukunft
Die weltweit bekannte Fastfood-Kette Kentucky Fried Chicken hat offiziell bekannt gegeben, dass sie eine Partnerschaft mit einem russischen Forschungslabor 3D Printing Solutions eingegangen ist. Ziel sei, das “Fleisch der Zukunft” zu entwickeln. Zugrunde liegt wohl die s.g. “additive Bioprinting-Technologie” unter Verwendung von Hühnerzellen und Pflanzenmaterial. Dies soll es ermöglichen, den Geschmack und die Textur von Hühnerfleisch zu reproduzieren.⁠ mashable.com

Verschwindet Saturn auch in Deutschland vom Markt?
Zum 1. Oktober, nach 26 Jahren, verschwindet die Marke Saturn vom österreichischen Markt. Umgetauft werden die Märkte in Media Markt und auch der Online-Shop geht nahtlos über. Dabei handelt es sich jedoch nur um eine landesinterne Entscheidung, denn in Deutschland soll es weiterhin beide Marken geben. Dennoch wird auch hierzulande über eine stärkere Differenzierung oder auch Zusammenlegung der beiden Marken nachgedacht, da das Zwei-Marken-Modell nicht profitabel genug sei. chip.de

Der brutale Mord an Fahim Saleh scheint aufgeklärt
Nur wenige Tage nach dem Fund der Leiche von Technologieunternehmer Fahim Saleh in New York scheint der brutale Mord aufgeklärt zu sein. Der frühere Assistent des Opfers ist demnach festgenommen worden. Dieser sei für die Finanzen und persönlichen Angelegenheiten des Opfers zuständig gewesen und schulde seinem früheren Arbeitgeber eine signifikante Geldsumme. Das Opfer wurde am letzten Montag mit einer Elektroschockpistole außer Gefecht gesetzt und dann in seiner Wohnung ermordet und zerstückelt. spiegel.de

TikTok sucht neues Hauptquartier außerhalb von China
Die Kurzvideoplattform TikTok will weniger chinesisch wirken und ist auf der Suche nach einem Quartier außerhalb des Landes. Seit Monaten sei London als neues Hauptquartier im Gespräch – die Gespräche mit der britischen Regierung laufen. Dennoch ist London nur eine der möglichen Alternativen. Auch die USA seien eine denkbare Option. Dort wurden in den vergangenen Monaten in Kalifornien intensiv neue Mitarbeiter angeheuert. wuv.de

#Investments

Coursera zieht 130 Millionen US Dollar an Land
Auf der Plattform Coursera kann man von buddhistischer Philosophie bis zur Volkswirtschaft für Einsteiger so gut wie alles lernen. Dabei werden die Massive Open Online Courses nicht von irgendwelchen Privat-Tutoren durchgeführt, sondern von Elite-Universitäten wie Stanford oder Yale. Coursera habe nun ein Investment in Höhe von 130 Millionen US Dollar an Land ziehen können. Angeführt wird die aktuelle Runde von der VC-Firma NEA. Weitere Investoren sind Kleiner Perkins und G Squared. derbrutkasten.com

Xpeng Motors sammelt 500 Millionen US Dollar ein
Immer mehr Newcomer strömen auf den bereits gut besetzten Markt der Elektroautos in China. Der Wettbewerbsdruck für BYD und Tesla erhöht sich weiter. Xpeng Motors konnte weiteres Risikokapital einsammeln. Die Summe beläuft sich auf 500 Millionen US Dollar in einer Finanzierungsrunde der Serie C+. Zu den aktuellen Investoren zählen Aspex Management, Coatue Management, Hillhouse Capital und Sequoia Capital China. it-times.de

#Personalien

Neuer Executive Vice President bei HSE24
Benjamin Schinnenburg wechselt von Engelhorn aus Mannheim zum Teleshopping-Sender HSE24 und trägt nun Verantwortung für das Sortiment und Erweitern der Eigenmarken. Schinnenberg bringt weiterhin Erfahrungen als Einkäufer für Peek & Cloppenburg mit. Bei HSE24 löst er Eva Brüning ab. neuhandeln.de

Bundesnetzagentur: Umweltminister wird Vorsitzender
Der niedersächsische Umweltminister Olaf Lies ist zum neun Vorsitzenden des Beirats der Bundesnetzagentur gewählt worden. Dr. Joachim Pfeiffer wechselt damit ins Amt des stellvertretenden Vorsitzenden. Lies bringt langjährige Erfahrung als Politiker mit in das “wichtigste Scharnier zwischen Politik und Regulierung”. it-times.de

Wirecard-Manager startet bei Deutscher Bank
Kilian Thalhammer bringt Wissen aus der Produktabteilung Wirecards zur Deutschen Bank: er wird ab Oktober der neue Verantwortliche für Zahlungsmethoden zwischen Unternehmen und deren Endkunden.Thalhammer bringt umfangreiches Wissen aus dem Fintech mit und wird mit Rafael Otero und André Bajorat von Paymentandbanking arbeiten. handelsblatt.com

Foto: Tim Mossholder

0 Comments

Leave A Comment

Schreibe einen Kommentar