20. Mai 2020

Startup-News – 20. Mai 2020

Es wurden weitere Informationen zur Apple Glass geleakt, eine Bluetooth-Sicherheitslücke betrifft alle Geräte und der Streaming-Chef von Disney wechselt zu TikTok.

#Top Story

Apple Glass geleakt: Die AR-Brille wird 499 Dollar kosten
Die Gerüchteküche rund um Apples Augmented-Reality-Brille brodelt seit langem. Nun verdichten sich die Gerüchte: Den Informationen des stets gut informierten YouTubers Jon Prosser zufolge wird die Brille analog zur Apple Watch einfach Apple Glass heißen und soll bereits ab 499 Dollar verkauft werden. Sie soll im Herbst 2020 oder spätestens Anfang 2021 vorgestellt werden. Die Brille kann – wie ja bereits die Apple Watch – nur in Verbindung mit einem iPhone verwendet werden. In beiden Gläsern der Brille sollen Displays verbaut sein. Die Bedienung erfolgt unter anderem mittels Gesten. Interessant dabei: Die AR-Brille soll aus Privatsphäre-Gründen keine Kamera haben, sondern nur einen Lidar-Sensor für das präzise Vermessen von Abständen zu umliegenden Objekten. Nachdem Apple mit der Apple Watch bereits den gesamten Schweizer Uhrenmarkt vor sich hertreibt, könnte dies der Frontalangriff auf die Brillenindustrie werden. futurezone.at und t3n.de

 #News

Asos bewirbt neue Kollektionen mit AR-Technologie
Der britische Mode-Onlinehändler Asos setzt für seine Sommerkollektion auf Augmented Reality-Technologien. Als Schutzmaßnahme für Mitarbeiter soll diese vorerst Fotoshootings ersetzen. Asos testete bereits vor Corona AR-Technologie, etwa in Form eines “Laufstegs für Zuhause”. Auch die aktuell genutzte Funktion kam bereits durch das Tool “See my Fit” zum Einsatz, das Asos zusammen mit dem israelischen AR-Unternehmen Zeekit entwickelte. t3n.de

Bilibili: Wachstum der Streaming-Plattform über Prognose
Die Chinesische Video-Sharing-Website Bilibili, an der sich unter anderem Alibaba beteiligt, weist für das erste Quartal 2020 einen Umsatz von rund 327 Mio. US$ auf und damit einen Anstieg von 69 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Den größten Anteil daran hat die Unit Value-added Services, die um 172 Prozent wuchs. Der Nettoverlustl ag bei 538,6 Mio. Yuan. it-times.de

Bluetooth-Sicherheitslücke: Geräte aller Hersteller betroffen
Sicherheitsforscher einer französische Universität warnen vor Sicherheitslücken in der Bluetooth-Funktion von so ziemlichen allen digitalen Geräten. Bei der Verbindung von Geräten soll es für Dritte möglich sein getarnt Zugriff auf eines der Geräte zu erhalten. Der Bluetooth Special Interest Group ist das Problem seit Ende 2019 bekannt. Man arbeitet an einer Schließung der Sicherheitslücke. futurezone.at

Europas Supercomputer minen nach Hackerangriff Monero
In vielen europäischen Ländern wurden Supercomputer gehackt. Mithilfe von gestohlenen SSH-Zertifikaten aus China und Polen wurde sich Zugang zu den Computern verschafft und anschließend die auf die Kryptowährung Monero ausgerichtete Mining-Softwares installiert. Die infolgedessen rasant angestiegene Hashrate von Monero konnte kurze Zeit später zurückgesetzt werden. Der Schaden des Angriffs liegt somit im minimalen Bereich. bitcoinblog.de

Rettung for Urbike
Das Münchener Fahrrad-Startup hatte im September 2019 Insolvenz angemeldet. Wie nun bekannt gegeben wurde, hat der Insolvenzverwalter Marc-André Kuhne mit der Weilheimer Rocket Vertriebsgesellschaft einen Käufer gefunden, der die Fortführung des Geschäftsbetriebs garantiert. Zeitgleich wurde ein “innovatives Modell” entwickelt, um den geschädigten Unterstützern der Kickstarter und Indiegogo-Kampagnen doch noch zu ihrem Elbike zu verhelfen. Per E-Mail

Twitter-Pendant Weibo mit weiterem Umsatzrückgang
Die chinesische Social Media Plattform Weibo hat die Zahlen für das erste Quartal 2020 vorgelegt und erneut  einen Umsatzrückgang vermelden müssen. Der Nettoumsatz lag bei 323,4 Millionen US-Dollar und somit rund 19 Prozent unter dem Vorjahr. CEO Gaofei Wang zeigte sich mit dem Ergebnis vor dem Hintergrund der Pandemie dennoch zufrieden. it-times.de

Check24 erhält Banklizenz
Die Finanzaufsicht Bafin hat der neuen Check24-Bank C24 eine Vollbanklizenz erteilt. Das Vergleichsportal tritt bereits seit längerem speziell im Finanzbereich mit eigenen Produkten am Markt auf, u.a. mit Angeboten für Kredite und Tagesgeld. Mangels eigener Banklizenz musste man stets mit Partnerbanken zusammenarbeiten. Dies dürfte sich nun ändern. handelsblatt.de

Microsoft baut Supercomputer
Der am Dienstag auf der Entwicklerkonferenz Build vorgestellte Supercomputer wird wohl 285.000 Prozessoren und 10.000 Grafikchips umfassen und ist für die Entwicklung künstlicher Intelligenz gedacht. Primär sollen Forschungsprogramme zu künstlicher Intelligenz entwickelt und entsprechende Modelle getestet werden können. Der in Zusammenarbeit mit der Non-Profit-Organisation OpenAI entwickelte Computer zählt dann zur Top 5 der Top 500 Supercomputer. futurezone.at

#Personalien

Disneys Streaming-Chef übernimmt Führung bei TikTok
Eine Personalie mit Ausrufezeichen: Kevin Mayer, Architekt des Streaming-Dienstes Disney+, ist als Chef zur Videoplattform TikTok des chinesischen Konzerns Bytedance gewechselt. Sein Abgang war erwartet worden, nachdem er nicht als Nachfolger des langjährigen Disney-Chefs Robert Iger zum CEO von Disney berufen wurde. Der 58-Jährige war seit 2005 bei Disney. absatzwirtschaft.de

Fair.com’s neuer CEO kommt von XOJet
Das unter anderem von Softbank unterstützte Auto-Abonnement-Startup Fair.com bekommt einen neuen CEO. Bradley Stewart, der bis 2018 das Luftfahrt-Startup XOJet leitete, löst Interims-CEO Adam Hieber ab. Hieber, der eigentlich CFA bei Softbank ist, war nach Rücktritt des Mitgründers Scott Painter eingesprungen.techcrunch.com

Führungswechsel bei Salesforce: International und auf Europäischen Märkten
In der Chefetage des amerikanischen Cloud-Computing-Anbieters wird es einige Neuerungen geben. Südeuropa und die DACH-Region bekommen mit Denis Terrien und Stefan Höchbauer neue CEOs. Zudem soll Gavin Patterson seine Position als CEO für die bisherige Rolle des Chief Revenue Officers niederlegen. Erst 2019 war er von der BT-Group zu Salesforce gewechselt. it-zoom-de

Critereo bestimmt neue Leitung für DACH-Region
Das französische Online-Marketing-Unternehmen Criteo hat eine neue Country-Direktorin für die DACH-Region ernannt. Corinna Hohenleitner, die schon seit 7 Jahren in dem Unternehmen beschäftigt ist, wird die Leitung im deutschsprachigen Raum übernehmen. Die Stelle war im März mit dem Verlassen des Unternehmens durch Georg Sobczak frei geworden. adzine.de

Norbert Reithofer bleibt BMW-Aufsichtsratschef
Auf der BMW Hauptversammlung wurde Norbert Reithofer für erneute 5 Jahre in den Aufsichtsrat gewählt. Hier soll er weiterhin die Vorsitzfunktion übernehmen. Reithofer war 2015 vom Vorstandsvorsitz zum Aufsichtsratvorsitzenden geworden. Als neues Aufsichtsratsmitglied ist Ex-RTL-Geschäftsführerin Anke Schäferkordt bestimmt worden. bimmertoday.de

ZooRoyal-Chef wechselt zu Rewe
Rewe bekommt mit Clemens Bauer einen neuen Bereichsleiter für Marketing. Bauer war zuvor als CEO der Rewe-Tochter ZooRoyal tätig. Er soll den aktuellen Bereichsleiter Johannes Steegemann ablösen, der zu Fressnapf wechselt. horizont.net

 #Investments

Arculus sammelt 16 Millionen Euro ein
Das in Ingolstadt ansässige Startup, das eine modulare Produktionsplattform entwickelte, hat eine Series-A-Finanzierungsrunde von 16 Millionen Euro abgeschlossen. Mit dem frischen Kapital will Arculus die Montagelinien modernisieren und ins 21. Jahrhundert bringen. Angeführt wurde die Runde von Atomico. techcrunch.com

190 Millionen Dollar für Contentsquare
Der Digital Experience Analytics-Anbieter aus Paris hat eine Finanzierungsrunde von satten 190 Millionen US-Dollar verkündet. Contentsquare wird mit dem neuen Kapital in KI-gestützte und predictive Analytics investieren und weiter expandieren. Die Runde wurde vom BlackRock Private Equity Partners Team angeführt. itnote.de

mitunsleben mit Millionenfinanzierung
Das soziale Start-up mitunsleben, konnte sich in einer zweiten Finanzierungsrunde eine weitere Millioneninvestition sichern. Als neue Gesellschafter kamen die Bank für Sozialwirtschaft, der Caritasverband der Erzdiözese München und Freising e. V., das Diakonische Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V. sowie die Evangelische Landeskirche in Württemberg hinzu. Per E-Mail.

0 Comments

Leave A Comment

Schreibe einen Kommentar