15. Mai 2020

Startup-News – 15. Mai 2020

Redstone legt einen neuen 200-Millionen-Fond auf, Share und Deutsche Bahn machen gemeinsame Sache und Andreas Scheuer schlägt neue Lieferwege vor.

#Top Story

Redstone sammelt 200 Millionen Euro ein
Die in Berlin ansässige Risikokapitalfirma Redstone Digital hievt sich aufs nächste Level und verkündet einen neuen Fonds mit einem Volumen von 200 Millionen Euro (217 Millionen US-Dollar). Der neue Fonds ist ein Joint Venture mit SBI, Japans größtem Online-Brokerage-Unternehmen. Der Investmentfokus des Future Industry Ventures Funds liege auf Startups der so genannten vierten industriellen Revolution (Industrie 4.0). Zu den Themenfeldern gehört Robotik, maschinelles Lernen, Cloud Computing, Big Data und das Internet der Dinge. Dabei beabsichtigt Redstone bis zu 10 Millionen Euro pro Unternehmen in Later-Stage-Wachstumsphasen zu investieren. Laut Geschäftsführer Samuli Siren sammelt der Fonds immer noch Geld und könnte auf bis zu 250 Millionen Euro aufgestockt werden. Man rechne mit bis zu sechs Investments pro Jahr. bloomberg.com

 #News

DB und Share wollen Trinkwasserbrunnen bauen
Gemeinsam mit der Deutschen Bahn will das umtriebige Berliner Startup Share pro Monat mindestens einen Trinkwasserbrunnen auf der Welt bauen. Die nachhaltigen Share-Wasserflaschen sollen in den Zügen der Deutschen Bahn angeboten werden. Share verfolgt das sogenannte „1+1“-Prinzip. Dabei wird mit dem Verkauf jeder Flasche Share-Mineralwasser Trinkwasser für einen Menschen in Not gespendet. Bislang wurden schon über 75 Brunnenprojekte in Afrika und Asien finanziert. mobilitymag.de

Tesla-Fahrer sperrt Autodieb per App in Fahrzeug ein
Skurrilität der neuen Welt: Per Smartphone-App konnte der Raub eines Tesla Model 3 verhindert werden. Demnach wurde ein Tesla-Fahrer in der US-Kleinstadt Barstow von einem Autodieb angehalten und aus seinem Auto gezerrt. Der Dieb wollte im Fahrzeug flüchten. Der Tesla-Fahrer hat das Fahrzeug jedoch mit der Smartphone-App angehalten und die Türen verriegelt. Der Autodieb konnte daraufhin festgenommen werden. futurezone.at

Pakete per Drohne, mit Flugtaxi Stau vermeiden
Neue Welt die zweite: Andreas Scheuer (CSU) verliert ja gemeinhin die Bodenhaftung. Sein Drohnen-Aktionsplan ist dafür der beste Beleg: Neben Flugtaxis sollen nun auch Pakete und Arzneien per Drohne kommen. Der Verkehrsminister zeigte sich am Mittwoch zuversichtlich, dass der Paketversand per Drohnen bereits in drei Jahre möglich sei. Angeblich seien bereits heute in Deutschland knapp 400 Unternehmen in der Drohnen-Branche tätig. t3n.de

Bundespräsident empfängt Digitaltag-Preisträger
Im Juni wird Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Gewinner des „Preises für digitales Miteinander“ im Schloss Bellevue empfangen. Dies teilte die Initiative „Digital für alle“ mit, ein Bündnis aus 27 Organisationen aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft, Wohlfahrt und öffentliche Hand, die den Digitaltag organisiert. Der Preis wird in drei Kategorien vergeben: „Digitale Teilhabe“, „Digitales Engagement“ und „Digitaler Zusammenhalt in Zeiten von Corona“. Jede Kategorie ist mit 10.000 Euro dotiert. it-times.de

E-Commerce uneinheitlich 
Nach einem Umsatzrückgang im März legten deutsche Onlinehändler im April zu und verzeichneten im Jahresvergleich ein Umsatzplus von 17,9 Prozent. Insgesamt wurde ein Bruttovolumen von 6,82 Milliarden Euro verbucht. Das zeigt eine Sonderauswertung des Bundesverbands E-Commerce und Versandhandel e.V. (bevh). Während die Kategorien Lebensmittel (plus 101 Prozent), Medikamente (plus 87,3 Prozent), Drogeriewaren (plus 55,1 Prozent) und Tierbedarf (plus 20,2 Prozent) zulegten, verloren einige Sortimente teilweise stark: Bekleidung (minus 8,8 Prozent), Schuhe (minus 11,3 Prozent), Schmuck und Uhren (minus 40,3 Prozent) und Auto, Motorrad und Zubehör (minus 23,7 Prozent). logistik-heute.de

Wien Energie gründet Tochterfirma für Startup-Investments
Unter der Marke Smartworks Innovation GmbH will der Energieversorger Wien Energie künftig als Venture-Capital-Investor auftreten und Start-ups finanziell unterstützen. Bis zu 500.000 Euro sollen in Teams rund um die Themen Energie, Digitalisierung und Smart City Services investiert werden. futurezone.at

Die Boring Company finalisiert Teilabschnitt von Las Vegas-Tunnel
The Boring Company von Elon Musk hat laut The Verge den zweiten von zwei Tunneln des unterirdische Ringleitungssystem des Las Vegas Convention Center  abgeschlossen. Die Eröffnung des Ringleitungssystems ist für Januar 2021 geplant. Es ist darauf ausgelegt, mehr als 4.000 Personen pro Stunde zu befördern. engadget.com

Start der Digitalsteuer in Frankreich noch in 2020
Frankreich prescht vor und möchte die internationalen Tech-Unternehmen wie Google, Apple und Amazon noch in diesem Jahr besteuern. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet habe Finanzminister Bruno Le Maire entsprechende Pläne in einer Telefonkonferenz angekündigt. Bereits im letzten Sommer hatte der französische Senat ein entsprechendes Gesetz verabschiedet. Trump reagierte mit vorhersehbaren Drohungen… t3n.de

Bitcoin made in Germany?
Satoshi Nakamoto und Banksy spielen in der gleichen Liga, wenn es um Geheimniskrämerei, Gerüchte und falsche Fährten geht. In beiden Fällen ist die Identität absolut ungeklärt. Beim ominösen Bitcoin-Erfinder Nakamoto ranken die Gerüchte von Craig Wright, über Elon Musk bis hin zum deutschen Hobby-DJ Jörg Molt. In einem Trustnodes-Artikel wird nun gemutmaßt, der Bitcoin-Erfinder müsse ein gebürtiger Deutscher sein, da er mit der „deutschen Wirtschaftsschule und dem deutschen Wirtschaftsdenken eng vertraut sei“. Wahrheitsgehalt mindestens fragwürdig. btc-echo.de

 #Investments

Apple kauft NextVR
Der Tech-Gigant Apple kauft die kalifornische AR-Entwicklungsfirma NextVR aus Orange County, Kalifornien. Die Akquisition wird als strategischer Kauf gewertet, um Apple bei der Entwicklung von VR- und AR-Headsets mit dazugehöriger Software und Inhalten zu unterstützen. Neben wichtigen Knowhow verfügt NextVR über insgesamt 40 Schlüsselpatente, u.a. zur Realisierung hochauflösender VR-Videostreams. Zu den Bestandskunden von NextVR gehören u.a. Oculus von Facebook, Sony, HTC und Lenovo. Die Transaktion hat ein Volumen von rund 100 Millionen Dollar. apfelpage.de

Freigeist investiert in Satelliten-Startup Endurosat
Der Ex-Höhle-der-Löwen-Investor Frank Thelen hat sich über sein Investment-Vehikel Freigeist an dem bulgarischen Weltraum-Startup Endurosat beteiligt. Laut Presseinformationen wurde mehr als eine Million Euro investiert. Es handele sich um das bislang größte Einzelinvestment seiner Firma. so Thelen gegenüber der Wirtschaftswoche. Weltraum-Startups sind ein boomendes Segment. 2019 wurden insgesamt 3,5 Milliarden Dollar in diesen Bereich investiert. t3n.de

Atlassian erwirbt Halp
Der australische Kollaborations-Software-Spezialist Atlassian hat das Startup Halp übernommen, einen Anbieter für Helpdesk-Ticketing. „Mit Halp Answers können Ihre Teams das bereits in Ihrem Unternehmen vorhandene Wissen nutzen, um Tickets direkt in Slack automatisch zu beantworten. Dieses Wissen kann aus Slack-Nachrichten, Confluence-Artikeln oder anderen Erkenntnissen in Ihrem Unternehmen gewonnen werden“, so das Unternehmen. Weitere Details wurde keine verkündet. it-times.de

17 Millionen US-Dollar für FalconX
Die Krypto-Tradingplattform aus  San Francisco hat 17 Millionen US-Dollar eingesammelt. Zu den Investoren zählen u.a. Accel, Accomplice VC, Coinbase Ventures, Fenbushi Capital, Flybridge Capital Partners, Lightspeed Venture Partners und Avon Ventures. Das Kapital soll zur Einführung neuer Produkte und zur Skalierung der Infrastruktur aufgewendet werden. btc-echo.de

VMware schluckt Octarine
Der Virtualisierungs-Softwareentwickler VMware hat das das Kubernetes- und Container Sicherheits-Startup Octarine erworben. “Durch die Übernahme von Octarine können wir die Sicherheitsstrategie von VMware auf Container und Kubernetes-Umgebungen ausweiten, indem wir die Octarine-Technologie in die VMware Carbon Black Cloud einbetten”, sagt Patrick Morley, General Manager und Senior Vice President der Security Business Unit von VMware. Zum Kaufpreis gab es keine Details. it-times.de

0 Comments

Leave A Comment

Schreibe einen Kommentar