• Background Image

    Startup-News – 13. August 2020

    13. August 2020

13. August 2020

Startup-News – 13. August 2020

Airbnb hält am Börsengang fest, die Cyberagentur des Bundes wurde gegründet und Mozilla muss Mitarbeiter entlassen.

#Top Story

Airbnb will Börsengang durchziehen
Trotz der Corona-Krise will das Unternehmen seine schon länger angekündigten IPO-Pläne nun umsetzen. Besonders der Tourismus hat unter der Corona-Krise gelitten. Dabei geht es nicht nur um die traditionelle Hotel-Branche, sondern auch um ihren größten Disruptor. Airbnb musste Anfang Mai rund 1900 Mitarbeiter entlassen, was etwa einem Viertel des gesamten Personals entspricht. Noch im April hatte sich das Unternehmen eine Milliarde US Dollar von privaten Investoren geholt. Aktuell ziehen die Buchungen im In- und Ausland wieder an und Airbnb fällt wieder mit positiven Meldungen auf. Dennoch ist überraschend, dass das Unternehmen gerade in so einer unsicheren Zeit seine IPO-Pläne verwirklichen möchte. Insidern zufolge will Airbnb noch im August bei der Börsenaufsicht SEC den Börsengang beantragen. derbrutkasten.com

#News

Cyberagentur des Bundes offiziell gegründet
Eineinhalb Jahre nach der ersten Ankündigung ist die neue Cyberagentur des Bundes mit Übergangssitz in Halle offiziell gegründet worden, nachdem sich ihr Start mehrfach verschoben hatte. Die neue Agentur wird gemeinsam vom Bundesinnen- und Verteidigungsministerium getragen. Diese soll Forschungsvorhaben anstoßen und fördern, die die innere und äußere Sicherheit in der Cyberwelt verbessern. Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer spricht von einem „Meilenstein zum Schutz unserer IT-Systeme”. com-magazin.de

Mozilla kündigt große Umstrukturierung an 
Mozilla verkündet eine große Umstrukturierung. Die gemeinnützige Organisation, welche sich für ein freies Internet einsetzt, wird etwa ein Viertel ihrer Mitarbeiter kündigen. Krisenbedingte finanzielle Einbußen zwingen die Organisation, etwa 250 Mitarbeiter zu entlassen. Die Vorstandsvorsitzende der Mozilla Foundation sagt, dass der vor der Corona-Krise aufgestellte Plan für das Investment in die Innovationen des Firefox-Browsers und eine finanzielle Stabilisierung nun nicht mehr umsetzbar seien. onlinemarketing.de

Mieten für Büros sinken weiterhin
Während die Preise für Wohnimmobilien steigen, sinken die Mieten für Büros aufgrund der Corona-Pandemie weiterhin. Immer lukrativer werden somit Räume in den Toplagen Deutschlands und Europas. Gründe für diese Entwicklung sind Konjunktur sowie Angebot und Nachfrage. Der Zusammenhang zwischen den beiden Faktoren zeigt, dass es durch die Konjunktur automatisch zu einer geringeren Nachfrage für Büros kommt. Besteht dann auch noch ein Überangebot, reagieren die Mietpreise noch schneller. blog.de

Bayer und Temasek gründen Startup für vertikale Landwirtschaft
Bayer will gemeinsam mit Temasek neues Saatgut für die urbane Landwirtschaft entwickeln. Aus ihrer Sicht erschließen die Unternehmen damit eine noch weitgehend unbesetzte Nische. Der Konzern erhofft sich von dem Markt ein rasantes Wachstum. Metropolen haben schon länger hohe Erwartungen an „Vertical Farming“ – mehrstöckige Gewächshäuser, in denen sich Gemüse im großen Stil auch ohne große Flächen mitten in Millionenstädten anbauen lässt. handelsblatt.com

KfW verzeichnet Kredit-Rekordvolumen
Die Corona-Krise hat die Nachfrage nach Krediten der staatlichen KfW auf ein Rekordniveau getrieben und der Förderbank zugleich rote Zahlen beschert. Das Sonderprogramm „Corona-Hilfe“ sorgt für hohe Nachfrage nach KfW-Krediten. Die KfW hat im ersten Halbjahr 2020 die höchste Förderleistung ihrer Geschichte abgeliefert, in einer Zeit, in der durch die Corona-Krise die deutsche Wirtschaftsleistung so stark eingebrochen ist wie nie zuvor. handelsblatt.com

SoftBank startet Comeback
Die japanische Internet- und Telekommunikations-Holding SoftBank Group Corp. hat ihre Zahlen für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2019/20 bekannt gegeben und einen hohen Gewinn erzielen können. Der Unternehmensumsatz beträgt 1,45 Billionen Yen – ein Minus von zwei Prozent zum Vorjahr. Übrig blieb ein Nettoergebnis von knapp 1,32 Billionen Yen oder rund zwölf Milliarden US Dollar – ein Plus von 11.8 Prozent zum Vorjahreszeitraum. it-times.de

#Investments

La Famiglia kündigt 50 Millionen Euro Fonds an
La Famiglia – der weiblich geführte VC, welcher von einigen der weltweit erfolgreichsten Unternehmer, Familienunternehmen und Branchenführern unterstützt wird – hat gestern einen 50 Millionen Euro Fonds zur Entdeckung der B2B-Riesen der nächsten Generation bekannt gegeben. Damit beläuft sich die Summe, welcher der Fonds seit 2017 aufgenommen hat, auf 85 Millionen Euro. Zu den LPs von La Famiglia gehören unter anderem die Familien Mittal, Pictet, Oetker und Swarovski. eu-startups.com

3,2 Millionen Euro für Qualifyze
Die Online-Plattform für Lieferantenqualifizierung Qualifyze hat seine zweite Finanzierungsrunde erfolgreich mit 3,2 Millionen Euro abgeschlossen. Als neue Investoren kommt für das Frankfurter Startup neben den Rheingau Founders und Coparion auch Fußballstar Mario Götze an Bord. Auch die Bestandsinvestoren rund um Cherry Ventures, Auxxo, APX, Dr. Udo Jung und Dr. Bernhard Düttmann haben sich an der Runde beteiligt. station-frankfurt.de

MIYO durch Übernahme vor dem Ende gerettet
Roland Grösslich, der Mitgründer des Wiener IoT-Startups viRaTec, welches für seine vernetzten Gartengeräte unter der Marke MIYO bekannt ist, hat viel Erfahrung mit den Hochs und Tiefs des Gründertums. Er hat es mitten in der schwierigen Corona-Krise geschafft, seine Firma aus einem Konkursverfahren heraus zu retten und eine Übernahme durch eine deutsche Software-Firma einzufädeln. viRaTec gehört nun zu der deutschen O.K. Software und Beratung GmbH, die sich auf Software für Bäckereien spezialisiert hat. trendingtopics.at

Seriengründer entdecken das Klimabewusstsein
Markus Gilles und Jonas Brandau sammeln eine Seed-Finanzierung von 5 Millionen Euro für ihre App namens Klima, welche Nutzer zum Ausgleich ihres persönlichen CO2-Fußabdrucks animieren soll. Je nach Ausmaß der eigenen Umweltsünden zahlen Nutzer einen monatlichen Beitrag an das Startup, welcher dann Klimaprojekten zugute kommen soll. Von den Zahlungen seiner Nutzer reicht Climate Labs 70 Prozent direkt an Klimaprojekte weiter. gruender.wiwo.de

Atlantic Food Labs investiert in Gorillas
Der Berliner Geldgeber Atlantic Food Labs investiert eine noch unbekannte Summe in das Startup Gorillas. Das junge Berliner Unternehmen, welches man auch als rollenden Supermarkt beschreiben kann, verspricht eine Lebensmittel-Lieferung innerhalb von zehn Minuten. Atlantic Food Labs hält nun 14,5 Prozent an Gorillas. Das Startup wurde von Kagan Sümer und Jörg Kattner gegründet. deutsche-startups.de

Foto: Airbnb

0 Comments

Leave A Comment

Schreibe einen Kommentar