• Background Image

    Startup Insider #2 – Corona und Startups

    7. Mai 2020

7. Mai 2020

Startup Insider #2 – Corona und Startups

 

 

In unserer weiteren Folge bereichern uns zwei wichtige Unternehmer*innen mit ihren Sichtweisen auf die Krise. Zu hören sind:

  • Jörg Rheinboldt, Gründer und Geschäftsführer APX
  • Jenny Boldt, Head of Startups, Bitkom

 

Startups und ihr Umgang mit der Corona-Krise

Die Corona-Epidemie hat uns im Griff. Für die Startup-Szene ist die aktuelle Krise zweigeteilt. Auf der einen Seite dominieren Schlagwörter wie Kurzarbeit und Insolvenz die Nachrichten, auf der anderen Seite birgt die Krise Chancen für Innovationen, frische Ideen, sowie Neugründungen.

Wir lassen in dieser Podcast-Reihe beide Seiten zu Wort kommen, mit dem Ziel ein Forum aufzubauen, in dem sich Menschen austauschen und Inspirationen gesammelt werden können. Die Krise ist da und wir möchten helfen neuen Mut zu schöpfen, sowie etwas Aussichtslosigkeit zu nehmen.

 

 

Über Corona-Maßnahmen und die Stimmung in der Szene

In unserer zweiten Folge bereichern uns zwei weitere Startup-erfahrene Gäste mit ihren Sichtweisen auf die Krise. Die erste Hälfte dieser Ausgabe besetzt der langjährig erfahrene Gründer Jörg Rheinboldt von APX. APX ist ein Frühphaseninvestor und investiert in Founder Teams mit digitalen Modellen. Nebenbei probiert Jörg mit betterplace.org, eine der größten Spendenplattformen, die Welt zu einer Besseren zu machen. Er berichtet in dem Interview mit Jan über den Umgang mit Startups während der Krise und erzählt dabei spannenderweise, dass noch keine seiner Startups aufgrund von Covid-19 auseinandergebrochen sind. Zudem hält die Krise ihn nicht davon ab, weiter in Unternehmen zu investieren. Er berichtet aber auch über die negativen Auswirkungen von Corona, wie zum Beispiel steigende häusliche Gewalt und die mentale Verfassung im Home-Office. Ein paar dieser Nebeneffekte werden auch auf betterplace.org behandelt. Zum Ende seines Interviews werden erste Resumés aus der Krise gezogen.

Unser zweiter Gast, Jenny Boldt, spricht in ihrem Interview den Umgang der Politik mit den Startups an. Selbst eine Gründerin aus der Startup-Szene, leitet sie das Startup-Team der Bitkom mit dem Namen “Get Started”. Hier ist sie die Ansprechpartnerin für Tech-Startups und setzt sich dabei für einen größeren Austausch von jungen Startups mit etablierten Unternehmen ein. Jenny spricht unter anderem die schlechte Stimmung in der Szene an und berichtet auch über Unternehmen die besonders leiden. Den Förderungsprogrammen des Staats steht sie lobend, aber auch kritisch gegenüber, denn sie steht im stetigen Kontakt mit Politikern und lässt bei Verbesserungsvorschlägen nicht locker. Einzelheiten zu der Kehrseite der Programme sowie über die Hoffnung in Co-Investitionsprogrammen erzählt sie uns am Ende ihres verständlichen Interviews. 

Damit Du immer auf dem neusten Stand bist und weiterhin interessante Ansichten von spannenden Gründer*Innen aus der Startup-Szene erhältst, abonniere unseren Newsletter

 

Weiterführende Links

Personen im Podcast

 

Über den Startup Insider Podcast

Startup Insider ist der neue Podcast für die deutsche Startup- und Gründerszene. Unsere Redaktion liefert seit mehreren Jahren den wahrscheinlich besten Newsletter der deutschen Startup-Landschaft. Jetzt kommt unser Podcast: Mit zwei bis drei Folgen pro Woche präsentieren wir die wichtigsten Startup-Nachrichten und Updates. Hier kommen Unternehmer, Investoren und Experten zu Wort. In den ersten Folgen beschäftigen wir uns ausschließlich mit “Startups und Corona”. Inspirationen und Tipps für jeden Startup-Gründer, Entrepreneur und Selbständigen.

1 Comment
  • Norbert Herrmann, 11. Mai 2020 Antworten

    Sehr interessante Infos, sowohl global als auch die erwähnten Einzelfälle.
    Aktuelles vom BMF hier:
    https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Pressemitteilungen/Finanzpolitik/2020/05/2020-04-30-Hilfe-Startups-Eckpunkte-download.pdf?__blob=publicationFile&v=6


Leave A Comment

Schreibe einen Kommentar